DSGVO

Gemäß Datenschutzgrundverordnung DSGVO bin ich dazu verpflichtet, euch darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt.
Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise.

Das Feld "follower" musste ich leider wegen der
DSGVO entfernen

Freitag, 9. März 2018

Emotionaler Freitag

Heute Vormittag habe ich mir vom Dienst aus einen Termin bei einer neuen Ärztin hier in der Nähe per Tel geholt, Orthopädie & Sport Chirurgin, sie ist mir empfohlen worden, bin gespannt, Termin ist am 20.
Die sehr nette Arzthelferin fragte was anliegt, als ich ihr von meinem Unfall von vor nun fast genau (13.3.17) berichtete wurde ihr ganz anders und ich hörte mich immer wieder sagen, alles gut, ich kann wieder ganz normal laufen, brauche nur Kontrolle nach einem Jahr und eventuell Einlagen und Physio usw...musste die richtig beruhigen und habe innerlich ein wenig geschmunzelt, fand das aber extrem sympathisch...

Nun brauchen die auch die Röntgenbilder aus dem Krankenhaus...
also habe ich dort angerufen, die waren super nett,
also bin ich auf der Heimfahrt den Bogen gefahren, sie abzuholen (DVD),
als ich in die Röntgen Abteilung kam, musste ich mich sowas von zusammen reißen, alles ! kam wieder hoch, ich habe total gekämpft gegen Tränen und mich so zusammen gerissen, ist mir äußerlich gerade mal so gelungen, alles kam hoch, die Höllenschmerzen.
Die waren super nett, DVD geschnappt und nichts wie raus...
da fuhr gerade einer mit Blaulicht rein, boh war mir schlecht, genau wie ich damals, vor einem Jahr...
mein Lebensgefährte war eine Woche vorher gerade für 4 Monate nach China geflogen...

Mir geht es blendend und ich hätte niemals geglaubt, dass die Emotionen so stark wieder hoch kommen. Nach dem Unfall war ich wochenlang traumatisiert, Träume und Ängste, aber das ist alles eigentlich längst vorbei....

Was war damals passiert ? Kellertreppe komplett, Trümmerbruch, Wadenbein, Schienbein und das schlimmste, Sprunggelenk zertrümmert...alles verdreht, dazu Bänderrisse...
Allein, weit und breit keiner da, Handy eine Etage höher, hoch gerappelt, mit dem Schrubber als Stütze mit einem baumelndem Fuß , sah grausam aus, tat höllisch weh, auf dem gesunden Bein zur Kellertür gehüpft , aufgeschlossen, Hilfe gerufen, Hilfe kam....schlimm war das damals...
aber alles ist topp geworden, super nette Jungs auf dem Rettungswagen der Feuerwehr, sehr liebevoll, nette Nachbarschaft...und ab ins Klinikum....
gut war, dass ich selber beim ASB eine Sani Ausbildung gemacht hatte, ich wusste wie ich atmen muss und konnte mich gut ruhig halten, bis die Retter da waren...

alles weitere war ein topp Sport Chirurg (habe jetzt jede Menge Titan im Fuß und Bein ) und ein eiserner Wille von mir wieder richtig laufen zu können, wollte doch meine Einsatzhunde weiter arbeiten....

Tolle Lymphdrainage und super gute Physio...kämpfen & siegen, alles ist gut....

Außer zum Kinder bekommen (3mal) war ich vorher nie als Patient im Krankenhaus und ein richtiges Greenhorn,
mein Glück war die weltbeste Zimmer Kollegin, die mir sehr gut helfen konnte und über alles gut Bescheid wusste, wir stehen heute noch in nettem Kontakt.

Familie und einige sehr liebe Menschen, insbesondere auch meine Nachbarin haben mir super gut & lieb geholfen.



Zu meiner Freude, habe ich heute Nachmittag noch von einer netten Kollegin eine selbstgebaute Holzbox geerbt für meine Strick und Häkelnadeln, das freut mich riesig.

Kommentare:

  1. Ach.. herrje!! Du Arme!! Dass Du das noch nicht ganz verarbeitet hast, ist doch kein Wunder. Unter solchen Schmerzen, ganz alleine... Du meine Güte!! Da nehme ich Dich heute mal einfach in den Arm, liebe Kathrin, auch wenn es schon fast ein Jahr her ist. Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, habe zum Glück super gut geschlafen

      Löschen
  2. Oh Kathrin,
    da bleibt mir nur gute Besserung zu wünschen.
    Werd' ganz bald wieder gesund...

    Viele liebe Grüße Creatina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz lieben Dank, es geht mir gut, das ist jetzt 1 Jahr her. Danke

      Löschen